Danke für die Glückwünsche!

Boah, hab ich nen Kater – Muskelkater in den Kiefern!
Mama & Papa haben mir gestern nämlich tolle Geburtstagsgeschenke mitgebracht, dazu aber später mehr…

Erstmal wollte ich mich bei Euch allen bedanken, für die netten Geburtstagsgrüsse hier, aber auch auf Facebook! Sogar Grusskarten waren dabei! Ich habe mich sehr gefreut! Schon schön zu wissen, dass es draussen so viele nette Vier- und Zweibeiner gibt, die sich für einen interessieren und an einen denken! War ja aber auch wirklich ein grosser Tag: 5 wird man schliesslich nur einmal! 😉

Ich wurde gestern auch verwöhnt und reich beschenkt! Ich wurde ordentlich durchgekrault, Mama hat mir – wie leider jedes Jahr – in krummen und schiefen Tönen ein „Happy Birthday“ vorgejault, aber ich weiss ja, sie meint es nur lieb und dann waren da noch die beiden wichtigsten Dinge: ein gut gefüllter Napf und GESCHENKE! Weiterlesen

Advertisements

Happy Jasper-Day!

Huhu Ihr Lieben, Duke und Indra hier.

Heute ist ein richtig grosser Tag: unser Jasper wird 5 Jahre alt! Wenn das kein Grund zum Feiern ist!?

Genau die richtige Zeit mal eine kleine Reise in die Vergangenheit zu machen…

Ungefähr 4 Wochen nach dem 19. September 2007 hat unsere Mama den kleinen Jasper das erste Mal besucht:

Oktober 2008

Weiterlesen

Beschwerde!

So, Jasper hier, ich muss jetzt mal dringend etwas los werden:

Ihr werdet es nicht glauben, und es wird auch sicherlich ein Schock für Euch sein – ich wollte es selber nicht wahr haben – aber ICH HABE HEUTE MORGEN NUR EINE HALBE PORTION ZU FRESSEN GEKRIEGT!!!

Ist das nicht eine absolute Unverschämtheit? Ich habe Mama & Papa ja ganz doll lieb, aber so was geht gar nicht! Ich dachte mir, das ist sicher ein Missverständnis und Mama hat nicht richtig hingekuckt. Ich habe dann in einem Zug die paar Krümel geleert die im Napf drin waren und dann habe ich wirklich auf mich aufmerksam gemacht: ich habe zu Mama gekuckt, dann in den Napf, dann wieder zu Mama, habe dabei meinen elendsten Hundeblick ausgepackt, bin nervös umher gelaufen, habe mir die Näpfe von Duke & Indra angekuckt… Dafür habe ich dann zwar Schimpfe bekommen, aber kein weiteres Futter!? Versteht Ihr das? Die haben doch sowieso schon IMMER mehr Futter in den Näpfen als ich!

Ich kann da wirklich keine Logik drin sehen. Ich meine, ich esse immer schnell und artig meinen Napf leer, das muss doch eigentlich belohnt werden. Gestern Abend habe ich sogar extra Indras Napf geleert, weil da ausnahmsweise mal ne Menge übrig geblieben ist – die frisst eh schon viel zu viel, wenn ihr mich fragt! Ja, so bin ich, völlig selbstlos, nicht dass das Futter da noch vor sich hingammelt. Dafür hätte man mich doch extra loben müssen!? Stattdessen ist Papa laut geworden und von Mama bekomme ich heute nur die paar Happen Trockenfutter – ich konnte den BODEN sehen vom Napf, den Boden – es war ganz schrecklich… Ich habe kaum erst den „Chili-Betrug“ vom letzten Wochenende verdaut und jetzt so was. Ooooooh, ich fühle mich soooooo schwach…!

„Jasper“ – Caspar of Gypsy the Dog at Golden Eyes

So, dann mache ich mal den Anfang hier.

Ich höre (manchmal) auf den Namen Jasper und werde am 19. September 2012 stolze 5 Jahre alt. Ausserdem habe ich noch ganz viele total verrückte Spitznamen, die vorrangig Mama sich ausdenkt: Flepsi, Corni, Piletto und Schniewie Number One – um nur einige zu nennen. Wenn ich will, dann höre ich auf alle und wenn nicht… tja dann nicht! 😉

Geboren bin ich im schönen Elsass in Frankreich, in der Nähe von Strassburg. Ich habe 6 Geschwister von denen ich aber eindeutig der Grösste und Stärkste bin.  Manche meinen, es liegt an der guten luxemburger Luft, aber ich bin wirklich erstaunlich gross geworden. Ich gebe damit gerne an, welcher Bully kann mir schon das Wasser reichen? Und wenn’s doch jemand versucht, dann mach ich ihm schon klar, dass ich der Stärkste bin! Mama benutzt dann immer so ein komisches Wort, irgendwas mit „Prollo“ oder so…? Versteh ich nicht – ich will ja auch immer nur mein Rudel beschützen! Und hey, ich fang ja auch nicht an, niemals nicht! Ich kuck immer nur und bau mich auf, es sind immer die anderen die dann anfangen. Aber so ist das halt, wenn man gross und stark ist, dann muss man auch seinen Rüden stehen, wenn’s drauf ankommt. Aber im Endeffekt bin ich schon manchmal froh, wenn Mama die Dinge für mich regelt. Denn eigentlich ist ja sie die Chefin, aber pssssssst! Weiterlesen