Danke für die Glückwünsche!

Boah, hab ich nen Kater – Muskelkater in den Kiefern!
Mama & Papa haben mir gestern nämlich tolle Geburtstagsgeschenke mitgebracht, dazu aber später mehr…

Erstmal wollte ich mich bei Euch allen bedanken, für die netten Geburtstagsgrüsse hier, aber auch auf Facebook! Sogar Grusskarten waren dabei! Ich habe mich sehr gefreut! Schon schön zu wissen, dass es draussen so viele nette Vier- und Zweibeiner gibt, die sich für einen interessieren und an einen denken! War ja aber auch wirklich ein grosser Tag: 5 wird man schliesslich nur einmal! 😉

Ich wurde gestern auch verwöhnt und reich beschenkt! Ich wurde ordentlich durchgekrault, Mama hat mir – wie leider jedes Jahr – in krummen und schiefen Tönen ein „Happy Birthday“ vorgejault, aber ich weiss ja, sie meint es nur lieb und dann waren da noch die beiden wichtigsten Dinge: ein gut gefüllter Napf und GESCHENKE! Weiterlesen

Advertisements

Happy Jasper-Day!

Huhu Ihr Lieben, Duke und Indra hier.

Heute ist ein richtig grosser Tag: unser Jasper wird 5 Jahre alt! Wenn das kein Grund zum Feiern ist!?

Genau die richtige Zeit mal eine kleine Reise in die Vergangenheit zu machen…

Ungefähr 4 Wochen nach dem 19. September 2007 hat unsere Mama den kleinen Jasper das erste Mal besucht:

Oktober 2008

Weiterlesen

Indras Tutorial: how to schleich in the Bett for Pro’s

Wusch!!! Hier bin ich wieder, Eure Indra, diesmal mit ein paar nützlichen Tipps für Euch da draussen, wie man sich klammheimlich nachts ins Bett schleichen und die Nächte etwas angenehmer verbringen kann. Das alles ist gar nicht so einfach und bedarf einiger Vorbereitung und ausgeklügelter Taktiken. Es kann durchaus ein langer Kampf werden, aber mit meinen Tricks und Kniffen sowie dem wunderbaren, gemütlichen Ziel vor Augen, behaltet Ihr den längeren Atem und liegt nachher im Bettchen. Weiterlesen

Beschwerde!

So, Jasper hier, ich muss jetzt mal dringend etwas los werden:

Ihr werdet es nicht glauben, und es wird auch sicherlich ein Schock für Euch sein – ich wollte es selber nicht wahr haben – aber ICH HABE HEUTE MORGEN NUR EINE HALBE PORTION ZU FRESSEN GEKRIEGT!!!

Ist das nicht eine absolute Unverschämtheit? Ich habe Mama & Papa ja ganz doll lieb, aber so was geht gar nicht! Ich dachte mir, das ist sicher ein Missverständnis und Mama hat nicht richtig hingekuckt. Ich habe dann in einem Zug die paar Krümel geleert die im Napf drin waren und dann habe ich wirklich auf mich aufmerksam gemacht: ich habe zu Mama gekuckt, dann in den Napf, dann wieder zu Mama, habe dabei meinen elendsten Hundeblick ausgepackt, bin nervös umher gelaufen, habe mir die Näpfe von Duke & Indra angekuckt… Dafür habe ich dann zwar Schimpfe bekommen, aber kein weiteres Futter!? Versteht Ihr das? Die haben doch sowieso schon IMMER mehr Futter in den Näpfen als ich!

Ich kann da wirklich keine Logik drin sehen. Ich meine, ich esse immer schnell und artig meinen Napf leer, das muss doch eigentlich belohnt werden. Gestern Abend habe ich sogar extra Indras Napf geleert, weil da ausnahmsweise mal ne Menge übrig geblieben ist – die frisst eh schon viel zu viel, wenn ihr mich fragt! Ja, so bin ich, völlig selbstlos, nicht dass das Futter da noch vor sich hingammelt. Dafür hätte man mich doch extra loben müssen!? Stattdessen ist Papa laut geworden und von Mama bekomme ich heute nur die paar Happen Trockenfutter – ich konnte den BODEN sehen vom Napf, den Boden – es war ganz schrecklich… Ich habe kaum erst den „Chili-Betrug“ vom letzten Wochenende verdaut und jetzt so was. Ooooooh, ich fühle mich soooooo schwach…!

Burgfräulein Indra

Huhu Ihr da draussen,

Ich hatte ein ganz schön actionreiches Wochenende und wollte Euch ein bisschen was davon erzählen. Neben den schönen langen Wanderwegen, die wir sowieso immer erkunden, hatte ich gestern eine ganz besondere Ehre: ich durfte mit auf ein mittelalterliches Burgfest! Und das als Einzige! Mama meinte, dass es auch mal gut für mich sei, alleine mit ihr und Papa unterwegs zu sein. Irgendetwas von „grosser Klappe“ habe ich noch gehört, aber das galt bestimmt nicht mir!?
Jasper und Duke haben uns auch gar nicht vermisst, denn Mama hatte die Schlafzimmertür offen gelassen und so haben die Beiden genüsslich den Sonntagnachmittag im Bett verbracht. Hätte ich nicht so viel Spass gehabt, dann wäre ich wohl ein bisschen neidisch gewesen…

Ich habe mich dann auch in Schale geschmissen und mein pinkes Nieten-/Lederhalsband angezogen, passend zum Thema. Ich finde ja, ich sehe darin einfach umwerfend aus! Mir gefällt es besonders gut, wenn ich es noch ein bisschen durch Schlamm oder Matsch gezogen habe, aber ich habe gesten irgendwie keine Gelegenheit dazu gefunden – und es lag sicher nicht daran, dass ich nicht Ausschau gehalten hätte… Weiterlesen

„Indra“ – Instant Karma’s Irresistible Indra

Wuaaah! Da bin ich!

Nachdem sich Jasper und Duke gestern schon vorgestellt haben, mache ich das heute auch mal. Normalerweise bin ich immer bei allem die Erste und vorne mit dabei! Ich heisse Indra und bin vor noch gar nicht allzulanger Zeit 1 Jahr alt geworden, am 14. August 2011 bin ich geboren, als einzige Hündin in einem Dreierwurf. Kaum konnte ich die Augen öffnen und krabbeln, war’s auch schon vorbei mit der Ruhe im Hause Instant Karma. Ich dachte, wenn ich schon mal da bin, dann mische ich den Laden mal auf und zwar so richtig! Mir ist eh schnell langweilig, also muss ich mir immer wieder was neues einfallen lassen um Action in die Bude zu bringen! Ohaaaaa, der Jasper hat einen Kauring, da muss ich eben mal… wuaaaah! Bis gleich! Weiterlesen

„Duke“ – Duke from the Little Tramp

Hallöchen, ich würde mich dann auch gerne mal vorstellen, wenn ich darf, au bitte, bitte, ja?

Ich bin der Duke und erblickte am 28. April 2008 das Licht dieser wundervollen Welt, genauer gesagt im schönen Sauerland. Ich fand es so toll, dass ich gleich von Anfang an elf (!) Geschwister zum Spielen hatte, denn ich liebe andere Hunde und Menschen und Katzen und andere Tiere und Blumen und… einfach alles! Meine Mama habe ich kennengelernt, da war ich 3 Wochen alt und sie kam mich dann regelmässig besuchen bevor ich dann mit 12 Wochen nach Luxemburg umgezogen bin. Ich hab mich sehr gefreut, war aber auch aufgeregt und so habe ich gleich in Papas heiss geliebten Sportwagen gekotzt! Da war ich ganz unglücklich – ja und Alain auch. Aber ich wurde gleich wieder geknuddelt und da ich das am Allerliebsten mag, war die Welt auch gleich wieder in Ordnung. Im neuen Zuhause in Luxemburg wartete schon mein grosser neuer Bruder Jasper auf mich. Den kannte ich schon, weil der mich auch öfters mit besucht hat. Ich hab mich soooooooo gefreut ihn wieder zu sehen und er auch! Wir haben so viel gespielt am ersten Tag. Und nach der ersten Nacht, ja das weiss ich noch, ist Jasper morgens richtig euphorisch gewesen, dass ich immer noch da war. Das war wie Liebe auf den ersten Blick. Wir beide gehen durch dick und dünn, wir hatten in 4 Jahren nur ein einziges mal Streit wegen einem ollen Schafsfell – das wollten wir beide so gerne haben. Aber dann gab’s Schimpfe für uns beide und das Fell war weg. Und Schimpfe mag ich so gaaaaaaar nicht! Als wir das Fell dann einige Wochen später wiederbekommen haben, ja da haben wir es dann auch brav geteilt. Weiterlesen

„Jasper“ – Caspar of Gypsy the Dog at Golden Eyes

So, dann mache ich mal den Anfang hier.

Ich höre (manchmal) auf den Namen Jasper und werde am 19. September 2012 stolze 5 Jahre alt. Ausserdem habe ich noch ganz viele total verrückte Spitznamen, die vorrangig Mama sich ausdenkt: Flepsi, Corni, Piletto und Schniewie Number One – um nur einige zu nennen. Wenn ich will, dann höre ich auf alle und wenn nicht… tja dann nicht! 😉

Geboren bin ich im schönen Elsass in Frankreich, in der Nähe von Strassburg. Ich habe 6 Geschwister von denen ich aber eindeutig der Grösste und Stärkste bin.  Manche meinen, es liegt an der guten luxemburger Luft, aber ich bin wirklich erstaunlich gross geworden. Ich gebe damit gerne an, welcher Bully kann mir schon das Wasser reichen? Und wenn’s doch jemand versucht, dann mach ich ihm schon klar, dass ich der Stärkste bin! Mama benutzt dann immer so ein komisches Wort, irgendwas mit „Prollo“ oder so…? Versteh ich nicht – ich will ja auch immer nur mein Rudel beschützen! Und hey, ich fang ja auch nicht an, niemals nicht! Ich kuck immer nur und bau mich auf, es sind immer die anderen die dann anfangen. Aber so ist das halt, wenn man gross und stark ist, dann muss man auch seinen Rüden stehen, wenn’s drauf ankommt. Aber im Endeffekt bin ich schon manchmal froh, wenn Mama die Dinge für mich regelt. Denn eigentlich ist ja sie die Chefin, aber pssssssst! Weiterlesen